Aal angeln Benser Tief kann mir jemand helfen.

Startseite Foren Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema Aal Aal angeln Benser Tief kann mir jemand helfen.

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Geniesser vor 1 Jahr, 3 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #10667918

    Mirco
    Teilnehmer

    Hallo ich bin der Mirco und noch ganz neu hier.
    Ich bin gerade für 2 Wochen in Ostfriesland am Benser Tief und versuche mich dort auf Aal.
    Ich habe gestern den ersten fersuch gestartet aber leider nicht einmal en Biss bekommen😂.
    DIE Tiefe ist wie ich heute festgestellt habe fast überall zwischen 1,5 bis max 2,0 m
    Hat jemand Erfahrung vom Benser Tief und kann mir vielleicht ein paar Hilfreiche Tipps geben.

    Gruß Mirco

    #10668622

    Mirco
    Teilnehmer

    Ist in diesem Forums überhaupt was los?
    Kommt mir echt sehr Tod hier vor!

    #10675080

    Geniesser
    Teilnehmer

    Hallo Mirco,

    nun mal langsam, so schnell beißen die Aale oder besser gesagt, postet die Forengemeinde nicht.
    Aber wenn, dann geht es heftig los.
    Also, ich persönlich war noch nicht am Benser Tief, aber das Gewässer scheint doch ideal für Aal zu sein, laut Landkarte direkt an der Nordsee.
    Ehrlich gesagt, ich war noch nie dort oben angeln, habe aber nachts manchmal davon geträumt. Bis mich mein Mädel in die Realität zurückbrachte. :yahoo:

    Falls ich an deiner Stelle wäre, würde ich:
    1.) nach dem ersten Tag nicht verzweifeln :bye:
    2.) nach anderen Anglern Ausschau halten
    3.) die Tide (Flut und Ebbe) wird eine Rolle spielen. Versuche es bei ansteigendem Wasser und möglichst wenn es dunkel ist.
    4.) vielleicht bekommst Du Kontakt zu den Einwohnern (Anglern) dort.
    5.) Verschiedene Angelmethoden und Köder (Köfi, Wattwurm, Tauwurm…) ausprobieren.
    6.) Such dir Stellen, die nicht überangelt sind.

    Mirco, ich kenne jetzt nicht die Bedingungen vor Ort (Strömung, Tide, Wollhandkrabben, deine Angelmethoden), das sind nur allgemeine Ratschläge. So würde ich anfangen, wenn ich an einem unbekanntem Gewässer wäre.

    Vielleicht gibst Du eine kurze Info, wie du angelst (Grundmontange, Pose, Köderart).

    Gut Fang wünscht der Geniesser

    #10679047

    Mirco
    Teilnehmer

    Hallo Genießer,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Ich Fische mit einer Grundmontage und einer Posenmontage als Köder Madenbündel und Tauwurmgeschnetzeltes :-) ist zwar immer eine Sauerei aber an anderen Gewässern habe ich damit immer gute Erfolge gehabt.
    Ich bin gerade von meinen Zweiten Trip zurück, aber leider wieder als Schneider :-(
    Heute dachte ich zumindest das es gut anfängt kaum dagewesen und die Ruten im Wasser gehabt und schon fing meine Pose an zu wandern und leicht abzulaufen.
    Als ich den Anhieb gesetzt habe der leider ins Leere ging war auch mein Haken blank ohne Köder.
    Und genau so ging es auch weiter Ende vom Lied wieder als Schneider nach hause.
    Letztes jahr habe ich an der selben stelle ein paar gut Aal gefangen und noch ein einige bessere verloren.
    Da war ich aber zwei Monate früher hier und es war noch nicht so war vondaher dachte ich das die Bedingungen jetzt eigentlich viel besser sein müssten.

    Ich denke das mir die Krabben den Haken leer gemacht haben und nichts mit flossen.
    Aber es kann doch nicht sein das ich hier letztes jahr sogar im hellen noch Aale gefangen habe und ein Jahr später geht hier nichts mehr.

    Gruß Mirco vom Benser Tief

    #10688232

    Arne Maslock
    Keymaster

    Hallo Mirco,
    ich war zwar auch noch nicht am Benser Tief, dafür aber an der Ems und bin eine ganze Woche lang Schneider geblieben. Der Grund war wohl die Wetterlage. Das scheint mir derzeit auch für das Benser Tief zuzutreffen.
    Das letzte Mal warst Du 2 Monate früher dort und hast gut gefangen? Naja, die Votingstatistik besagt, dass die Fangaussichten für Aal in den Monaten Mai/Juni 9-10 mal höher sind als im Juli/August. Ist es dem Aal zu warm wird er beißfaul.
    Ich habe mir die Wetterdaten für Esens und die Fangaussichten auf Aal für Aurich und Wittmund mal angesehen. Danach liegen die Fangaussichten für heute und morgen sehr schlecht. Dies gilt wohl auch für die vergangenen Tage. Nur einer von 12 Tagen mit dieser Wetterlage verspricht Aussicht auf Erfolg beim Aalangeln. Das sind weniger als 10 % Fangaussicht. Tagsüber gehen die Aussichten sogar bis auf 3 % runter, da kannst einen ganzen Monat losgehen und bleibst wahrscheinlich Schneider.
    Morgen könnte es an der Ems jedoch etwas besser aussehen. Für das Benser Tief bestehen vermutlich die besten Prognosen (knapp 90 % Fangaussicht auf Aal) für Freitag und Samstag jeweils zwischen 21:30 Uhr und 03:30 Uhr. Ansonsten halte Dich auch an die allgemeinen Tipps von Geniesser.
    Petri Conger

    #10695658

    Mirco
    Teilnehmer

    Hallo Arne,

    auch dir vielen Dank für deine Hilfe.

    Heute und morgen mach ich mal Pause man muss ja auch mal für die Familie da sein,
    Obwohl ich jeden Tag los könnte wenn es nach mir gehen würde😆.

    Ich werde dann am Freitag und Samstag wieder auf die Pirsch gehen.
    Ich hoffe das ich dann von einen Erfolgreichen Trip berichten kann.

    Gruß Mirco

    #10747939

    Mirco
    Teilnehmer

    Hallo,

    Je nach Wetterlagen werde ich heute Abend mal wieder ans Wasser.
    Hab da noch mal eine Frage an euch!
    Habt ihr Erfahrungen ob es Sinn machen könnte es mal direkt am Wehr zu versuchen?
    Hab es bis jetzt immer nur weiter weg versucht da ich es so kenne das es meistens besser ist wenn man weiter weg von den Stellen angelt wo man direkt mit dem Auto ans Wasser kommt.
    Aber da hier nicht viel Angeldruck ist zumindest jetzt im Moment dachte ich mir ob ich es nicht doch mal direkt am Wehr versuchen soll.

    Gruß Mirco

    #10771148

    Mirco
    Teilnehmer

    Hallo,

    es schreibt zwar keiner aber werde trotzdem meine Gedanken mit euch teilen;-))

    Ich war gestern wieder für ein paar Stunden am Benser Tief und mussTeste mich wieder nach ein paar Stunden geschlagen geben:-((
    Nicht nur die Mücken haben mich verrückt gemacht sondern auch die Krabben ich denke zumindest das es die Viecher sind.
    Ich hab zwar keinen einzigen Haken verloren was mich ein wenig zum zweifeln gebracht hat ob es wirklich die Krabben sind.
    Aber dann dachte ich mir es können nur krabben sein.
    Ich habe alle 15 min meine Ruten Kontrollierte und musste feststellen das jedes mal die Tauwurmfetzen blank von den Haken gefressen wurden ohne das ich einen wirklichen biss hatte.
    Bin schon echt fast am aufgeben wobei ich das nicht auf mich sitzen lassen kann.

    Wie würdet ihr vorgehen und was denkt ihr das werden doch Krabben sein oder nicht die es mir hier so schwer machen?

    Gruß Mirco

    #10816994

    Geniesser
    Teilnehmer

    Hallo Mirco,
    da Du an der gleichen Stelle bereits schon Aale gefangen hast (da war es Mai), bist du vielleicht doch etwas spät dran, was das Jahr angeht. Es kann schon sein, dass es dort wirklich nur im Mai/Juni beißt. Hier bei den Aalfreunden gibt es einige Mitglieder, die die meisten Aale im Mai/Juni fangen, dann tote Hose und dann im September nochmal ein paar, aber nicht so viele wie im Frühjahr. (s. auch Arne)
    Thema Krabben: Bei uns an der Elbe (Land Brandenburg) sind die Krabben recht groß gewachsen. Daher kappen sie auch mal die Sehne vom Vorfach. Bei dir werden es vielleicht die Kleinen sein.
    Meine Tipps:
    – Deine Köder (Made, Tauwurm-Schaschlick) sind OK. Nimm Haken der Größe 4 bis 8. Wenn man mit großen Haken überhaupt nix fängt, sollte man kleinere wählen. Ich wäre an deiner Stelle zunächst einmal froh, zu sehen, ob noch andere Fische da sind (Rotauge, Brassen Barsche)
    – Versuch es doch mal am Wehr, wie oben angedacht. Nicht direkt dort, wo das Wasser sprudelt, aber 20 Meter dahinter wo es etwas ruhiger ist. Bewegtes Wasser hat mehr Sauerstoff. Beachte aber die Vorschriften. An manchen Stellen darf man erst 50 m hinter dem Wehr angeln. Hänge auch mal einen Köfi oder Fetzenköder ran, wenn es erlaubt ist.
    – Wenn sich nach einer Woche gar nichts tut, dann weiß ich auch nicht…..

    Ich konnte in der Nacht vom 28./29. Juli drei Aale an der Elbe fangen. Alles keine Riesen (51 bis 57cm). Uns sie bissen von 22:00 bis 22:45 Uhr. Danach und davor tote Hose. Bei mir an der Elbe laufen die Aale erst ab Juli und Mitte September ist Schluss. So unterschiedlich sind die Gewässer.

    Ärgere dich nicht und GENIESSE die Natur.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen