Rückblick 2006 – Juni: Die einen Klotzen die anderen Kleckern

Während im Lande Brandenburg in diesem Jahr 2,5 Millionen Satzaale zur Erhöhung des Laicherbestandes beim bedrohten europäischen Aal freigelassen werden, sind es im Einzugsgebiet der Elbe in Sachsen-Anhalt nicht einmal 10% dieser Menge. Das Landesverwaltungsamt Halle berichtete stolz von 220.000 Satzaalen für dieses Jahr und das hierfür 190.000 Euro an…

Continue reading

 

Rückblick 2006 – Mai: Besatz, Kormoranfütterung oder Aalgehacktes gefällig?

Seit dem bekannt ist, dass den europäischen Fischern und Anglern wohl ein halbmonatliches Fangverbot auf Aal erwartet, wird hierzulande Aal besetzt als wäre fehlender Fließgewässerbesatz der vergangenen Jahre einzig und allein Schuld am Rückgang der Aalbestände. Zugegeben; der Glasaalpreis ist Anfang 2006 auf ca. 430 Euro/Kg gefallen. Dies kann aber…

Continue reading

 

Rückblick 2005 – September: Besatzmaßnahmen in der Elbe erfreulich, aber auch zweckmäßig?

Nachdem Mecklenburg-Vorpommern mit massiven Besatzmaßnahmen versucht, dass zu erwartende EU-Fangverbot für Aale zu umgehen, will nun auch Sachsen-Anhalt zusammen mit anderen Elbanrainern Maßnahmen ergreifen, die eine Aufstockung des Aalbestandes in der Elbe zum Ziel haben. Angesichts der zusammengebrochenen Aalbestände in ganz Europa und Glasaalpreisen von bis zu 1200,- Euro/Kg sind…

Continue reading

 

Rückblick 2005 – August: 350 Kg Aalbrut für die untere Havel

Am kommenden Donnerstag werden von der Aalversandstelle des Deutschen Fischereiverbandes Tausende Jungaale an der unteren Havel ausgesetzt. Finanziert wird das Projekt aus EU- und Berliner Landesmitteln. Offenbar sind dies die ersten Maßnahmen der EU zur Wiederaufstockung der Aalbestände in Europa. Die Aalangler zwischen Havelberg und Wittenberge dürften sich also auch…

Continue reading

 

Rückblick 2005 – April: Ist Aalbesatz richtig oder verkehrt???

Trotz hoher Kosten für Glas- und Jungaale werden Besatzmaßnahmen durch die Angel- und Fischereivereine vorgenommen. Aber ist das richtig? Zur Erhaltung der Bestände in unseren Gewässern ist es sicherlich richtig. Aber ist es auch richtig irgendwelche aufgekauften Tiere aus Frankreich oder Portugal in unsere Gewässer einzusetzen? In einer wissenschaftlichen Abhandlung…

Continue reading

 

Rückblick 2005 – März: EU-Fördermittel zum Bau von Wanderhilfen nicht abgefordert

Bei der Sanierung und beim Umbau von Wehranlagen in Gewässern gibt es von der EU bis zu 100 % Zuschüsse zum nachträglichen Einbau von Fischwanderhilfen. Offenbar ist dies jedoch vielen Gemeinden nicht bekannt und es werden diese Mittel nicht abgerufen. Schlimmer noch, es werden keine Fischtreppen o.ä. eingebaut, obwohl dies…

Continue reading

 

Rückblick 2009 – April: Österreich legt Entwurf des Ersten nationalen Gewässerbewirtschaftungsplans vor

Mit dem Projekt „Aktiv für unser Wasser“ soll die Öffentlichkeit in die Gestaltung des ersten nationalen Gewässerbewirtschaftungsplans einbezogen werden. Der Entwurf wurde von Vertreter als Umwelt- und Naturschutz, Politik, Wasserkraftbetreibern, Wasserversorgern, Fischern u.a. entwickelt. Nachdem die Wasserqualität fast überall einen guten bis sehr guten Zustand erreicht hat, sollen nun auch…

Continue reading