Deutsche Aalforschung 2017

Auch im Jahr 2017 ist ein international und interdisziplinär besetztes Forscherteam unter Leitung des Thünen-Institutes für Fischereiökologie zu einer Forschungsreise in die Sargassosee aufgebrochen. Zum Team gehören 12 Wissenschaftler (Biologogen, Chemiker, Evolutionsbiologen…) aus Deutschland, Dänemark, Japan, Kroatien und Tschechien. Die Reise findet zwischen dem 03.März und 24.April 2017 und in…

Continue reading

 

Lebensraum der Aale genetisch vorbestimmt – Besatz sinnlos?

Nicht nur um den europäischen Aalbestand ist es schlecht bestellt. Auch der amerikanische Aal hat erhebliche Probleme. Um dem starken Bestandsrückgang entgegen zu Wirken wurden auch dort verschiedene Maßnahmen gesetzlich festgelegt. So mussten alle Bundesstaaten Managementpläne zur Erhaltung der Aalbestände vorlegen. In allen Bundesstaaten welche dies nicht umgesetzt hatten wurde…

Continue reading

 

Rückblick 2004 – Dezember: Die Geheimnisvolle Pigmentierung der Glasaale

Warum bzw. Wodurch wird die Pigmentierung der Glasaale ausgelöst? Wissenschaftliche Untersuchungen an 9.920 Glasaale an unterschiedlichen Stellen französischer Flussmündungen haben ergeben, dass die Verfärbung der Glasaale in erster Linie von 2 Faktoren abhängig ist. Als erstes vom Salzgehalt im Wasser. Salzwasser verlangsamt bzw. verhindert die Pigmentierung. Deshalb sind die ankommenden…

Continue reading

 

Rückblick 2010 – April: Sensation in Japan: Weltweit erstmals Aale künstlich nachgezüchtet!!!

Kurz vor der Ausrottung des Japanischen Aals (Japanischer Aal) ist es nun Fischereiforschern der japanischen Regierung in Yokohama nach eigenen Angaben gelungen, Aale der 2. Generation auf künstlichem Wege zu erzeugen. D.h. die Wissenschaftler haben es nicht nur geschafft, durch Hormonbehandlung wilde Aale zum Ablaichen zu bringen und die daraus…

Continue reading

 

Rückblick 2009 – Januar: Forscher entdecken weitere mögliche Ursache für den Rückgang der Aalbestände

Forscher haben Aufzeichnungen über den Fettgehalt der Aale aus den letzten Jahrzehnten analysiert und sind dabei auf eine weitere mögliche Ursache des Bestandsrückgangs der Aale gestoßen. Es wurde festgestellt, dass der durchschnittliche Fettgehalt der Aale in den letzten 3-4 Jahrzehnten um ca. 45 % zurückgegangen ist. Da sich das Verdauungssystem…

Continue reading

 

Rückblick 2007 – August: Der Aal und sein Gehör – oder “Musik nur wenn sie laut ist”?

Im Jahr 2006 wurde von australischen Forschern ein ca. 380 Millionen Jahre altes Fossil eines Fisches entdeckt, welcher zu Lebzeiten offenbar so etwas wie Ohren und Gliedmaßen hatte. Dieser Fund gilt als Bestätigung, dass Fische, bevor sie das Land in Übergangsformen eroberten, äußerlich gut erkennbare Ohren hatten. Die meisten Fische…

Continue reading

 

Rückblick 2007 – Januar: Der 7. Sinn der Aale

Der Aal unternimmt im laufe seines Lebens sehr weite Wanderungen. Diese natürlichen Wanderungen sind dem Aal in die Wiege gelegt. Nur im Gelbaalstadium und besonders im Winter und Sommer sind die Aale vergleichsweise Standorttreu. Diese Standorttreue wurde mittels Markierungsarbeiten im Rahmen von wissenschaftlichen Untersuchungen in der Vergangenheit bereits mehrfach nachgewiesen.…

Continue reading