Rückblick 2005 – November: Die Wollhandkrabbe – eingeschleppter Plagegeist…

 

 Die Wollhandkrabbe (Eriocheir sinensis) stammt ursprünglich aus Südostasien (China). Ihre Larven wurden wahrscheinlich mit dem Ballastwasser von Handelsschiffen um 1910 massenhaft nach Europa eingeschleppt und 1912 erstmals in der Aller nachgewiesen. Sie gehört zur Familie der Grapsidae, einer Gruppe von Krabben und Kurzschwanzkrebsen. Der fast quadratische Körper wird ca. 9…

Continue reading

Rückblick 2010 – April: Sensation in Japan: Weltweit erstmals Aale künstlich nachgezüchtet!!!

 

 Kurz vor der Ausrottung des Japanischen Aals (Japanischer Aal) ist es nun Fischereiforschern der japanischen Regierung in Yokohama nach eigenen Angaben gelungen, Aale der 2. Generation auf künstlichem Wege zu erzeugen. D.h. die Wissenschaftler haben es nicht nur geschafft, durch Hormonbehandlung wilde Aale zum Ablaichen zu bringen und die daraus…

Continue reading

Rückblick 2009 – November: Roboterfisch auf der Jagt nach Umweltsündern

 

 An der britischen University of Essex hat der Computerwissenschaftler Huosheng Hu einen Unterwasserroboter entwickelt, der selbständig nach Umweltverschmutzungen und Giften im Wasser suchen kann. Der Aal als natürliche Supernase der Gewässer bekommt also technische „Konkurrenz“. Der 22.000 Euro teure Roboter, namens Shaol-1, sieht äußerlich fast wie ein echter Fisch aus.…

Continue reading

Rückblick 2009 – September: Expedition zur Sargassosee wird vorbereitet

 

 Nachdem es dänischen Forschern mittels spezieller Sensoren gelungen ist, die bisher bekannte Aalwanderung um einen großen Teil zu erweitern, planen nun auch Deutsche Wissenschaftler vom Johann Heinrich von Thünen-Institut bei Hamburg die Wanderung der Aale mit modernen Mitteln unter Hinzuziehung internationaler Forscher genauer zu untersuchen. Die dänischen Wissenschaftler hatten im…

Continue reading

Rückblick 2009 – Januar: Forscher entdecken weitere mögliche Ursache für den Rückgang der Aalbestände

 

 Forscher haben Aufzeichnungen über den Fettgehalt der Aale aus den letzten Jahrzehnten analysiert und sind dabei auf eine weitere mögliche Ursache des Bestandsrückgangs der Aale gestoßen. Es wurde festgestellt, dass der durchschnittliche Fettgehalt der Aale in den letzten 3-4 Jahrzehnten um ca. 45 % zurückgegangen ist. Da sich das Verdauungssystem…

Continue reading