Rückblick 2004 – Dezember: Aal-Resolution der deutschen Angler!

Anlass für die Resolution ist der Rückgang der Aal-Vorkommen in ganz Europa und der Aktionsplan der Europäischen Kommission zur Erhaltung der Aal-Vorkommen.
Der Deutsche Fischerei-Verband stellt fest, dass fast überall in Europa ein ernsthafter Rückgang der Aal-Vorkommen zu verzeichnen ist.
Erkennt nach Bewertung vielfältiger Expertisen keine abschließende Erklärung dieses Phänomens. Vor dem Hintergrund der ungeklärten Wirkfaktoren für die Verringerung der Vorkommen ausgewogene Maßnahmen, die dem Rückgang des Europäischen Aals schnell entgegenwirken und den Bestand in den europäischen Gewässern sichern.

Begrüßt die Initiative der EU-Kommission, Aktivitäten und Maßnahmen durch einen Aktionsplan anzuregen und aufeinander abzustimmen. Folgende Maßnahmen sind aus deutscher Sicht erforderlich und zielführend:

Beendigung des Glasaal-Exports in außereuropäische Länder

Beendigung des Glasaal-Fangs für den menschlichen Konsum

Verringerung der Mortalität von abwandernden Blankaalen, z. B. an Wasser-kraftwerken, und durch Regulierung der Blankaal-Fischerei

Herstellung bzw. Verbesserung der Durchgängigkeit von Fließgewässern für zu- und abwandernde Aale Besatzprogramme unter besonderer Berücksichtigung von vorgestreckten Farmaalen Europaweite Bestandsregulierung von Fressfeinden (Kormoran)

Verstärkung der Aalforschung Für die Umsetzung auf nationaler Ebene halten wir die Einrichtung einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe unter Federführung des BMVEL für erforderlich, um ggf. notwendige Gesetzesänderungen auf Länderebene zu koordinieren.

 

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.