Rückblick 2008 – Oktober: Zweifelhafter Aalverkäufer im Oldenburger Land unterwegs

Wie die Polizeidirektion Delmenhorst mitteilt ist seit Mitte letzten Monats im Bereich Ganderkesee, Dötlingen, Neerstedt und Wildeshausen ein Aalverkäufer mit dem Fahrrad von Tür zu Tür unterwegs um seine Aale loszuwerden. Bereits im August soll der 21-jährige sein Unwesen im Landkreis Wesermarsch getrieben haben.

Er verkaufte die Aale an der Haustür, indem er gegenüber seinen Opfern behauptete der gerade abwesende Nachbar hätte die Aale bei ihm bestellt und er müsse nun gegen Bargeld abliefern. Einige haben die Aale tatsächlich abgenommen und bezahlt. Im Nachhinein stellte sich jedoch immer heraus, dass der Nachbar keine entsprechende Bestellung aufgegeben hatte.

Näheres hier Kommentar: Hier zeigt sich mal wieder die Überproduktion von Räucheraalen ohne tatsächlichen Bedarf in der Bevölkerung. Jetzt werden die Aale schon wie Heizdecken an Haustüren verhökert.

 

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.