Rückblick 2009 – Februar: Energiekonzern Vattenfall soll Genehmigung zum Bau der größten Fischtreppe erhalten

Der Energiekonzern Vattenfall will, zum Ausgleich für den Bau eines Kohlekraftwerks bei Hamburg, an der Elbstaustufe Geesthacht eine 2. Fischtreppe bauen. Die dort vorhandene ca. 200 m lange Treppe hat sich als nicht besonders wirkungsvoll erwiesen. Nach persönlichen Eindrücken wird die vorhandene Treppe von den Kormoranen regelrecht geplündert. Hier können sie leichte Beute machen.
Nicht nur deshalb will Vattenfall die europaweit, wenn nicht sogar weltweit umfangreichste Fischtreppe der Welt bauen. Sie soll ca. 400 m lang und ca. 12 m breit sein.
Wenn die Treppe funktioniert, könnten endlich wieder Aale und sogar Störe in die Elbe und deren Nebenflüsse aufsteigen. Der Nachweis der Tauglichkeit muss über einen Zeitraum von 2 Jahren nach Fertigstellung erbracht werden. Die Erteilung der Genehmigung gilt als sehr wahrscheinlich, da der Antrag der Stadtwerke Geesthacht zum Bau eines Wasserkraftwerkes mit Fischtreppe auf Grund alter Wasserrechte nicht genehmigt werden konnte. Bleibt zu hoffen, dass es dabei bleibt.
 

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.