Rückblick 2009 – Mai: Niedersachsen setzt 1 Tonne Jungaale in die Elbe

Unter Federführung der Niedersächsischen Landwirtschaftskammer wurden von der Gemeinschaftsinitiative Elbfischerei an 100 verschiedenen Stellen der Elbe und ihrer Nebengewässer je. ca. 1000 vorgestreckte Aale ausgesetzt. Ähnliche Besatzmaßnahmen fanden auch in den 3 vorhergehenden Jahren statt und sollen weiter fortgesetzt werden. Die Kosten dieser Maßnahmen zur Bestandsauffüllung teilen sich die EU, das Land Niedersachsen, die Berufsfischer und Angler.

 

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.