Antwort auf: Aalfänge 2015

Startseite Foren Aalangeln/Aalfänge Aalfänge 2015 Antwort auf: Aalfänge 2015

#3783819
Geniesser
Teilnehmer

Hallo,
10 Aale bei 19 Ansitzen bisher sind gar nicht so schlecht für ein Angeljahr bei mir. Zumal mir noch ein elfter Aal von einem Kollegen für die Räuchertonne geschenkt wurde. Ein Zwergwels und 3 Waller runden das Ganze ab. Das letzte Mal hatte ich 2005 so ein Ergebnis (9 Aale bei 11 Ansitzen), die Jahre danach waren immer schlechter.
Die letzten beiden Aale konnte ich am 28.08/29.08. aus einer Kiesgrube ziehen. Sie bissen ziemlich weit draußen auf Tauwurm gegen 01:00 Uhr und 03:00 Uhr, also auch ziemlich spät. Da hatten meine Kollegen schon eingepackt. Die Wollhandkrabben machen sich auch in der Kiegrube stark bemerkbar, da die Kiesgrube Zugang zur Elbe hat. Köderfische werden von ihnen am liebsten gefressen.
11 Aale für die Räuchertonne sind eigentlich genug für mich. Ich werde versuchen, noch ein paar Zander zu kriegen. Sollte noch ein Aal dazukommen, sage ich nicht nein.
Die Aale bissen in diesem Jahr sehr verteilt. Soll heißen: Es gab keine Massenfänge, sondern immer nur einen Aal pro Nacht (außer s. oben). Auch die Beißzeiten waren sehr unterschiedlich. Von abends 18:30 Uhr bis frühmorgens 07:15 Uhr (da war die Sonne schon aufgegangen) haben die Aale gebissen. Geduld war angesagt. Selbst die Fangorte (Buhnen) waren sehr verteilt. Dass die Elbe in diesem Jahr sehr wenig Wasser führte, hatte ich in anderen Beiträgen bereits erwähnt.
Auch wenn das hier schon wie Jahresabschluss klingt: Der September ist ein sehr guter Aalmonat! Geht noch mal an die Seen, Gruben und Flüsse!! Die “aalarmen” Monate stehen bevor und bis April/Mai ist es dann wieder uuuuuuuunendlich lang.
Gruß
Der Genießer